REGATTA

Ausschreibung, Regatta-Regeln, Teams, Ergebnisse, Galeonjolle

 

REGATTA | Ergebnisse 2019

 Gesamt-
Platz.
Team Firma  Crew

1.
 
BauWerke

BauWerke

Fritz Breitenthaler
Felix Langer
Justus Welch

BauWerke
2. Flying Architects
Axthelm Rolvien Architekten Henner Rolvien
Silke Baumann
Katharina Schoel
Flying Architects
3. DIE SEGELKOMPANIE Berlin
DIE WOHNKOMPANIE Berlin Theresa Allner
Leonid Milmann
Sam Steinert
DIE SEGELKOMPANIE Berlin
4. eba / Franke
eba / Franke Eberhard Franke
Marc Eichner
Bernd Obermeier
eba / Franke
5. Die Wannseepiraten CILIX Dr. Alan Cadmus
Holger Schwarz
Robert Schweitzer
Die Wannseepiraten
6. BRH Generalplaner / Die Computerei BRH Generalplaner / Die Computerei Jan Schofer
Dirk Weichseldorfer
Maren Laura Cremer
BRH Generalplaner / Die Computerei
7. PlanenMessenBauen PlanenMessenBauen Hans Christian Steinmüller
Christoph Rek
Lilia Stockmann
PlanenMessenBauen
8. Conzeps / HHVision
Conzeps / HHVision Martin Hennrich
Armin Dewitz
Corinna Meier
Conzeps / HHVision
9. SPIE Berlin
SPIE Berlin Thomas Jedtke
Sebastian Hoelzel
Andre Zesling
SPIE Berlin
10. Kalterer See
Christoph Kohl Stadtplaner Christoph Kohl
Cora Cianfarini
Sara King
Kalterer See
11. BUWOG BEEFEATERS
BUWOG Steffen Kurth
Juliane Holtmeyer
Björn Wolff
BUWOG BEEFEATERS
11. Drees & Sommer - Sail Away
Drees & Sommer
Oliver Beck
Pavel Tolkachev
Volker Stieg
Drees & Sommer - Sail Away
12. Drees & Sommer - Sail Through
Drees & Sommer Norman Käpernick
Kirill Gagarin
Robert Neye
Drees & Sommer - Sail Through
12. Hoffmann-Leichter Ingenieure Hoffmann-Leichter Ingenieure Siegmar Gumz
Claudia Iselt
Bernhard Thürauf
Hoffmann-Leichter Ingenieure
13. CBH Rechtsanwälte Berlin
CBH Rechtsanwälte Berlin Prof. Dr. Stefan Hertwig
Dr. Thomas Ritter
David Merz
CBH Rechtsanwälte Berlin 
13. Nulla poene sine lege
CBH Rechtsanwälte Berlin / K.O.O.P Dr. Stefan Rabe
Stefan Zander
Dr. Vanessa Hannewahr
Nulla poene sine lege
13. Lola Filmschauspielschule Berlin / Zech IT

Norbert Ghafouri
Inge Reck
Dietmar Bartelt  

Lola
14. Raum oder Schramme
IGP und SSA Daniel Petry
Stefan Beck
Alexander Magoley
Raum oder Schramme
14. GSK Stockmann
GSK Stockmann Dr. Rainer Stockmann
Dr. Lorenz Claussen
Christoph Kirsch
GSK Stockmann
15. Wasserschaden BWP Berlin Frank Lüdecke
Markus Wiegleb
Philipp Scholz
Wasserschaden

 

REGATTA | Ausschreibung

7. IMMO-SAILINGCUP

Klasse   Galeonjolle

Termin   Freitag, 06.09.2019

Revier und Bahn  

Am Großen Fenster, Havel, Zieleinlauf Großer Stößensee

Wettfahrten   3 Wettfahrten

Wertung   ISAF - Regeln

Startschuss   06.09.2019, 10:30 Uhr

Meldestelle   DIE WOHNKOMPANIE Berlin, isc@wohnkompanie.de

Teilnehmerzahl  

Höchstteilnehmerzahl: 12 Teams
Eine Mindesteilnehmerzahl gibt es nicht.

Segelanweisungen  

Die Regatta wird gesegelt nach den RRS der ISAF 2017 – 2020.
Die Regattaleitung behält sich vor, Programmänderungen vorzunehmen.

Preis   IMMO-SAILING - POKAL

Programm  

  9:00 Uhr Steuermannsbesprechung

10:30 Uhr Beginn der Wettfahrten

15:00 Uhr Ende der Wettfahrten

18:00 Uhr Siegerehrung

  

 

 

 

Mit der Meldung zum Immo-Sailingcup erkennen die gemeldeten Teams den Haftungsausschluss für die gesamte Regatta an.

REGATTA | Regeln

Startphase entscheidend

Schon die Startsequenz kann die Vorentscheidung über ein Rennen bringen. Hier bemühen sich die Kontrahenten unter Ausnutzung des komplizierten Regelwerks um die beste Ausgangsposition.

 

Strafkringel bei Regelverstoß

Die Duelle werden von den Schiedsrichtern auf dem Wasser, beobachtet. In Protestfällen entscheiden die Schiedsrichter direkt, ob ein Verstoß vorliegt, und bestrafen die Mannschaft, die sich regelwidrig verhalten hat, mit einem «Strafkringel», auch Penalty genannt. So eine Strafe kann eine Mannschaft je nach Windstärke 15 bis 30 Sekunden kosten.

 

Wer gewinnt?

Sieger einer Wettfahrt ist das Team, das die Ziellinie als Erster überquert. Jedes Team bekommt entsprechend der Platzierung in der Wettfahrt einen Punkt. Also der Erste 1 Punkt der zweite 2 Punkte der zwölfte 12 Punkte usw.. Die Punkte der Einzelwettfahrten werden addiert und Gesamtsieger wird das Team mit der geringsten Punktezahl. Jedes Team kann die Punkte aus der schlechtesten Wettfahrt streichen. Sollte ein Team in einer Wettfahrt disqualifiziert werden, so bekommt es 12 Punkte für diese Wettfahrt. Disqualifizierte Wettfahrten können nicht gestrichen werden.

 

Die Regeln

Gesegelt wird ein Dreieckskurs. Dieser wird durch nummerierte orangefarbene Fasstonnen gebildet. Tonne 1 liegt in Luv, Tonne 3 in der Nähe des Startschiffes. Die Anzahl der Runden pro Wettfahrt und die genaue Lage der Tonnen ist vom Wind abhängig und wird zur Steuermannsbesprechnung bekanntgegeben.
Die Startlinie wird durch das Startschiff und eine gelbe Stangentonne gebildet. Ab einer Minute vor dem Start gilt die Regel 30.1 (Flagge I). D.h. ab einer Minute vor dem Start darf sich kein Team mehr in Luv der Startlinie befinden.

5 Minuten vor dem Start gibt es einen Schuss.
4 Minuten vor dem Start wird die Flagge P und die Flagge I gesetzt und ein Hupton gegeben.
1 Minute vor dem Start wird die Flagge I geborgen und ein Hupton wird gegeben.
Zum Start wird die Flagge P geborgen und ein Startschuss gegeben.

Sollte ein Team zu früh starten wird dieses durch die Flagge X und mit einem Hupsignal angezeigt. Das entsprechende Team muss dann (ohne die anderen Teams zu behindern) neu starten.
Sollte es einen Massenfrühstart geben, wird dieses durch den Ersten Hilfsstander und einen Schuss angezeigt. In diesem Fall wird die Regatta komplett neu gestartet.

Die Ziellinie wird wieder durch das Startschiff und die gelbe Stangentonne gebildet. Das Ziel liegt in der Nähe der Tonne 1 und muss gegen die Windrichtung überquert werden.